Perlen und Säue

Am Flügel: Marcus Schinkel/Jürgen Grimm/Paco Saval 
Regie: Agma Formanns

Nessi Tausendschön,
herzerfrischende Zynikerin und Welt-Chanteuse von beispielloser Anmut, hat schon vor Jahren eine große, demokratische Leerstelle gefüllt, indem sie sich selbst zur "Königin von Deutschland" gewählt hat (so hieß das vorletzte Programm). Und zu Recht bekam sie dafür u.a. den "Salzburger Stier" und den Deutschen Kleinkunstpreis, sowie den Deutschen Kabarettpreis. Nessi Tausendschön hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.

Kurzum, hier haben wir es mit einer Frau zu tun, die weiß, was sie will und was sie tut. Ihre Kabaretttexte und Lieder sind mal böse, mal melancholisch, ihre Figuren anrührend und hochkomisch. Sicherlich wird ihr alkoholabhängiger Schutzengel wieder auftauchen und die drängenden Fragen der Zeit protokollieren und vielleicht hat Gabi Pawelka noch mehr Motivationsseminare erduldet, die sie nun den Zuschauern überstülpen will. Vielleicht taucht auch Roland Koch als Running Gag noch einmal auf oder vielleicht aber doch lieber Westerwelle. Der lange verschollen geglaubte Stummfilm "Die schwarze Hand " wird live zur Aufführung kommen, ebenso wie nie verwirklichte Projekte z.B. der Ausdruckstanz "Verwelkt". Das Erfolgsprogramm hat schon Zehntausende von Zuschauern begeistert, denn Nessi behandelt in Text, Musik und Geschichten Weltenprobleme, bietet weiterhin "Frustschutz" (so hieß ihr letztes Programm) und "Restwärme" (das Bandprogramm). Kurzum, eine herzerfrischende Mischung aus Nagelneu und ein paar alten Krachern. Das alles präsentiert sie unter dem völlig unverständlichen Titel: "Perlen und Säue."


Marcus Schinkel

: Dieser Pianist, Keyboarder und Komponist studierte in den Niederlanden Jazzklavier und er spielt in den verschiedensten Formationen in der ganzen Welt, ob in der Karibik, Frankreich oder Vietnam oder eben auch mit Nessi Tausendschön in Heilbronn, Bad Wurzach oder Köln- Nippes.

Jürgen Grimm:

Ein fantastischer Begleiter auf dem Flügel und wunderbarer
Komponist und Arrangeur. Das wissen auch Angelika Milster oder Bürger Lars Dittrich, mit denen er ebenfalls zusammenarbeitet.

Rolf Hammermüller:

ist Pianist, Komponist und Arrangeur war lange Zeit Stammpianist der "Bar jeder Vernunft" und hat dort namhafte Künstler wie Otto Sander, Meret Becker, Popette Betancor oder Gerd Wameling begleitet. Vor 10 Jahren haben Rolf und Nessi schon miteinander gespielt in dem Varietéprogramm "Toi, Toi, Toi". Was lange währt, wird endlich gut: jetzt spielen sie wieder zusammen.

Paco Saval:

Der Komponist, Arrangeur, Sänger und Pianist hat schon mit vielen namhaften Musikern gespielt wie Sally Oldfield, Wolf Mahn oder Rory Gallagher und Thys van Leer.


Presse:



Der Kölner Stadtanzeiger schrieb:
"Dabei liegt der Reiz ihrer Auftritte im harten Kontrast zwischen ihrem lasziv-verführerischen Aussehen und dem unerbittlichen Wüten, ihrer luziden Schönheit und der Hemmungslosigkeit, mit der sie auf alles eindrischt, was ihr missfällt." "Nessi Tausendschön gleicht einem Vulkan: mal feuerspeiend, dann wieder sanft qualmend - immer unberechenbar. Daß der äußere Schein trügt, führt sie in immer neuen, variationsreichen Ausbrüchen vor. Nicht zu fassen, welche Beutelungen dieses zierliche Wesen auf der Bühne verursacht, wie sie von gefühlvollen Momenten zu anarchischer Wut springt - mit dem ganzen Einsatz ihrer doppelbödigen Persönlichkeit, vor keinem Bruch zurückschreckend."